Service www.kross.pl uses cookies to provide You with the best support on our website. By continuing to view it, you agree to our use of cookies. More information can be found in our Polityce Prywatności.

Produkt dodany do koszyka

Einloggen

Kühne Pläne, neue Athleten: die KRT-Pressekonferenz 2015

Das Team Kross Racing will Polen bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro vertreten. Dieses ehrgeizige Ziel wurde am Dienstag, dem 2. Februar 2015, während einer Pressekonferenz im Pure Sky Club in Warschau verkündet. Zum neuen Team sollen Maja Włoszczowska, Anna Szafraniec-Rutkiewicz, Kornel Osicki und Bartłomiej Wawak gehören. Maciej Dowbor, Nachrichtensprecher und aktiver Freizeitradfahrer, moderierte die Veranstaltung.

Auf der Pressekonferenz wurden auch die Wettkampfpläne der Mannschaft für die neue Saison vorgestellt. Geplant ist die Teilnahme an prestigeträchtigen Veranstaltungen in Polen und im Ausland, darunter der XCO-Weltcup in Andorra, die XCO-Europameisterschaften in Chies d'Alpago und die Europaspiele in Baku. In zwei Wochen soll die Vorbereitung auf den Wettkampf in Zypern beginnen anschließend will man in einem spanischen Trainingslager weitertrainieren. Alle Athleten werden sowohl im Training als auch bei den Wettkämpfen Räder verwenden, die von KROSS zur Verfügung gestellt werden. Diese Modelle gehören zu den edelsten Radsportmarken überhaupt. Das Kross Level B+ etwa hat mit der SRAM XX1 eine Schaltung der absoluten Spitzenklasse, seine hochwertigen Rock Shox-Gabeln entsprechen dem allerneuesten technischen Stand.

Zentrales Thema der Pressekonferenz waren allerdings zwei Neuzugänge: Maja Włoszczowska, die bereits 30 Meistertitel gewonnen hat, und der erfolgversprechende polnische U23-Meister Bartłomiej Wawaka. "Als ich beschlossen habe, die nächsten zwei Jahre bei Kross Racing zu fahren, haben mich besonders die perfekten Trainingsbedingungen für Olympia in Rio de Janeiro überzeugt", erläuterte Maja Włoszczowska ihre Entscheidung für einen Zweijahresvertrag mit Kross Racing. Nachdem die Sportlerin in den vergangenen Jahren ausschließlich für Teams im Ausland startete, tritt sie nun einem Team bei, das von einer polnischen Marke gesponsert wird. In einem Interview nach der Pressekonferenz betonte Włoszczowska, sie und die Marke KROSS seien zum günstigsten Karrierezeitpunkt zusammengetroffen, und sie hoffe, dass sie die in sie gesetzten Hoffnungen erfüllen werde. Włoszczowska erklärte auch, dass sie für sich sehr gute Chancen sehe, bei den diesjährigen Weltmeisterschaften das regenbogenfarbene Meistertrikot zu tragen.
Anna Szafraniec-Rutkiewicz und Kornel Osicki fahren schon lange für das KRT-Team. Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Saison ist es, am Kampf um den WM-Titel teilzunehmen und sich für Olympia in Rio zu qualifizieren, um für Polen antreten zu können.

Dieses Ziel ist für Anna Szafraniec-Rutkiewicz ganz besonders wichtig, denn für sie soll die olympische Goldmedaille für Polen der krönende Abschluss der Karriere sein. Nach Olympia plant die Athletin, ihre Sportkarriere zu beenden. Kornel Osicki, der auf ein schwieriges Jahr 2014 zurückblickt, erhält in der kommenden Saison die Gelegenheit, neue Titel zu gewinnen und an den bedeutendsten Wettkämpfen teilzunehmen. KROSS bedankt sich herzlich bei allen Reportern und Redakteuren für die engagierte Teilnahme an der KRT-Pressekonferenz.

Aktualisierungsdatum: 12.02.2015